Kritik
Schreibe einen Kommentar

Plötzlich Gegenwart. Die transmediale 2017 in Berlin

Screen Shot 2017-02-20 at 00.18.27

„alien matter“ heißt die Ausstellung zur 30. transmediale in Berlin. Dazu gibt es noch Vorträge, Parties und ein Filmprogramm. Das Fremdsein ist hier in diesem Jahr ein großes Thema: fremd dem neuen US-Präsidenten oder künstlicher Intelligenz  gegenüber. Was für die Pioniere der digitalen Kunst noch vor ein paar Jahren entweder utopische oder dystopische Zukunftsvision war, ist plötzlich Gegenwart.

Sicher werden die Pessi­mis­ten sagen: Eigent­lich ist die Lage so trost­los wie Ende der 1980er. Algo­rith­men suchen für uns aus, welche Infor­ma­tio­nen wir bekom­men. In den sozia­len Medien erfah­ren wir nur, was wir schon wissen. Jede Infor­ma­tion, die nicht aus unse­rer Filter Bubble stammt, ist radi­kal fremd — “alien matter”.

Den ganzen Text von Philipp gibt es im Schirn Mag.

Ignas Krun­g­le­viÄius, „Hard Body Trade“ (2015)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *