Alle Artikel in: Interview

chselection1

„Wer wirst du während einer Krise sein?“ Teju Cole im Interview / Photonews

Der nigerianisch-amerikanische Schriftsteller Teju Cole wird häufig als einer der bedeutendsten Intellektuellen Amerikas genannt. Er ist Fotografiekritiker der New York Times und schreibt die Kolumne „On Photography“. Jetzt erscheint mit „Blind Spot“ das erste Fotobuch von Teju Cole, das ein komplexes und elegantes Zusammenspiel von Text und Bild ist. Anika hat für Photonews mit Teju Cole gesprochen – über den Strom der Bilder und über Fragen, die ihn täglich umtreiben, jetzt, wo Amerika in einer Krise steckt.

The innocents

Henrik Duncker: The Difficulty of Photographing a Dog

In the era of Instagram we probably assume that dog pictures are usually cute and make us comment something like „Awwwww“. Henrik Duncker’s photographs might change your Instagram-saturated mind. Duncker is a Helsinki-based photographer. Starting in 1988, he studied photography at the University of Art and Design Helsinki (today’s Aalto University) and graduated with an MA degree in 1993. Since then, Duncker has been exhibiting his work internationally both in solo and group exhibitions. His works are in collections of KIASMA Helsinki, Moderna Museet of Stockholm, Norsk museum for fotografi – Preus fotomuseum in Horten, The Finnish Museum of Photography and Encontros da Imagem among others. Duncker’s work has been printed in magazines and newspapers such as The Independent, The Sunday Telegraph, The Guardian, The New York Times, Libération, Wired, Details, Süddeutsche Zeitung, Stern, Carl’s Cars, Helsingin Sanomat etc. We asked him when and why he has started photographing dogs, and whether it’s easier to photograph dogs or humans.  Henrik, why dogs and not cats? The first picture of The Innocents series was a coincidence. I was sitting in the board meeting of our housing …

Braco Dimitrijevic, "This Could Be A Place Of Historical Importance", 1972, Foto: Art Collection Telekom

“Messen sprechen alle Sinne an”. Die Art Collection Telekom auf der Art Cologne

Die Art Collection Telekom vergibt in diesem Jahr zum vierten Mal den Art Cologne Award for New Positions. Außerdem zeigt die Telekom auf der Kölner Messe ausgewählte Arbeiten aus ihrer Sammlung. Antje Hundhausen ist für die Markenkommunikation der Telekom zuständig. Wir sprachen mit ihr darüber, warum der Sammlungsschwerpunkt auf osteuropäischer Kunst liegt, und sie erklärt, warum große Unternehmen Kunst sammeln und wieso die Sammlungen auf Kunstmessen präsentiert werden. Eins ist klar: Firmensammlungen haben den Ruf hinter sich gelassen, bloße Investitionsobjekte zu sein.