Monate: Oktober 2011

Ein offenes Geheimnis

Die Existenz von Geheimbüden ist ein offenes Geheimnis. Mit der Gruppenausstellung „Geheimgesellschaften – Wissen Wagen Wollen Schweigen“ beleuchtete die Schirn Kunsthalle in Frankfurt das Thema aus Perspektive der bildenden Kunst. Die Eröffnung des Schirn Circle bildete den Abschluss der Ausstellung, die ab 10. November in Bordeaux zu sehen ist.

„Verzeihung, ich bin es“

Heidelberg und Berlin treffen in der Ausstellung „Urbane Leerstellen füllen“ des studentischen Kunstvereins Art van Demon e.V. aufeinander. Mit Babette Werner sprachen wir über die Ziele des Vereins, das Konzept der Ausstellung und die Chemie zwischen Künstlern und Kuratoren. Einige der Künstler haben für uns ihre Werke kommentiert.

Plagiatskontrolle: Ehrlich währt am längsten

Guttenberg hat vorgemacht, wie man es am besten nicht machen sollte. Auch hat die universitäre Kontrollinstanz in Person von Gutachtern keinen Verdacht geschöpft. Am Kunsthistorischen Institut der Universität Heidelberg wurde bereits lange vor Guttenberg & Co – man könnte sagen – ein Frühwarnsystem in Form einer Software eingeführt. Wir sprachen mit Michael Hoff, Akademischer Rat, über das Abschreiben aus dem Internet, Verdachtsmomente und ein lernwilliges System.